Auf die Pizza fertig los…

Statt Tanz in den Mai oder der obligatorischen 1. Mai Wanderung sollte eine weitere gemeinsame Aktion der THW Jugend Lahnstein und der Jugendfeuerwehr Lahnstein entstehen.
So kam die Idee von ein paar Jugendlichen auf, doch mal per Videokonferenz Pizza zu backen. Zur Überraschung aller Beteiligten wurde eine Schürze und eine Mütze mit einem selbstentworfenen Logo bedruckt und jedem zukommen gelassen.

Feuerwehr Lahnstein     THW Jugend

Am Freitag, 30. April wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Die Betreuer machten eine Live-Übertragung aus dem Grillplatz der Wache Nord. Ein großer Tisch mit allen Zutaten und Utensilien, die man für eine Pizza benötigt, wurden zurechtgelegt und der große Holzofen wurde im Vorfeld schon angefeuert.
Pünktlich 17.30 Uhr, als sich alle Jugendliche eingewählt hatten und mit ihrer Schürze und Mütze vor dem Bildschirm präsentierten, starteten die Betreuer mit der Zubereitung des Teiges. Schritt für Schritt wurde vorgemacht und erklärt. Während der Teig ein wenig ruhte, wurde die Pizzasoße angerührt und die Zutaten kleingeschnitten. Nachdem der Teig ausgerollt war, konnten die Nachwuchskräfte zu Hause, ihre eigene Pizza mit ihren Lieblingszutaten belegen.

Presse
Da Pandemiebedingt nicht alle anwesend sein konnten, wurden die „Chefs“ beider Organisationen mit einer leckeren Pizza beliefert.
Als Gäste in der Videokonferenz konnte der Wehrleiter der Feuerwehr Lahnstein Marcus Schneider, der Kreisjugendfeuerwehrwart Gerd Werner sowie der Landesjugendleiter der THW Jugend Rheinland-Pfalz Gary Gaida begrüßt werden. Diese waren begeistert von der Beteiligung der Jugendlichen und Betreuer, trotz der schwierigen Lage solch eine Aktion auf die Beine gestellt zu haben.


Auch wurde die Motivation jede Woche an den Online-Diensten teilzunehmen, was eine große Herausforderung mit viel Ideenreichtum für die Betreuer darstellt, gelobt.
Da die Lahnsteiner Betreuer beider Organisationen gut vernetzt und schon jahrelang befreundet sind, findet hier ein großer Austausch statt, was die Gestaltung der Online-Dienste somit vereinfacht. Dies zeigt wieder einmal die gute Zusammenarbeit der Blaulicht-Familie.

Drucken